Kinder mit Asthma oft unterversorgt: Angst vor Cortison-Nebenwirkungen meist unbegründet

Asthma wird immer häufiger, mehr als zehn Prozent der Kinder sind betroffen. Die Therapie kann Asthma nicht heilen, aber wesentlich lindern. Doch würden die Beschwerden wesentlich geringer, wenn die Medikamenteneinnahme optimal wäre. Ärzte des Kinderhospitals Osnabrück haben dazu in einem farbigen Taschenbuch einen doppelten Ratgeber zusammengestellt - einen für Kinder und einen für ihre erwachsenen Angehörigen: "Der Luftikurs für Kinder mit Asthma".

Im Wesentlichen nehmen Kinder mit Asthma Medikamente aus zwei Gruppen:

- Betamimetika erweitern die Bronchien und lösen den Schleim; innerhalb weniger Minuten wird ein freies Atmen möglich. Diese Wirkung ist deutlich spürbar, überzeugt den Patienten und die Angehörigen; daher ist der Griff zu den Sprays bzw. Inhalationstropfen gesichert.

Weiterlesen …

Bewusst atmen – besser leben

"Gönn' dir eine Verschnaufpause", "Jetzt atme erst einmal durch" – schon der Volksmund hebt die Bedeutung der Atmung für den Menschen hervor. Gerade in Zeiten von seelischer Belastung. 'Bewusst atmen – besser leben' zeigt, wie man mit einfachen Atemübungen selbst für mehr Wohlbefinden sorgen kann – jederzeit, schnell und kostenlos.

Es ist die erste und wichtigste Regung des neugeborenen Menschen: Durch das Atmen versorgen wir uns mit Energie zum Leben. Doch Stress und Hektik lassen uns diesen Grundsatz im Alltag häufig vergessen. Die Atmung wird unregelmäßig, flach, oder wir halten den Atem an. Chronische Beschwerden können die Folge sein. Umgekehrt lässt sich durch bewusstes Atmen aber auch das körperliche und psychische Wohlbefinden steuern.

Weiterlesen …

Dringende Warnung vor Wildfleisch

Wildfleisch wird gerne zu Ostern gegessen, es gilt als gesund aber genau das Gegenteil ist der Fall.
Noch immer werden Wildtiere von Jägern mit giftiger Bleimution erschossen, Reste dieser Munition finden sich später quasi in jeden stück Wildfleisch wieder. Blei ist giftig.
So titelte die Zeitung „DIE WELT“ aktuell: Wer viel Wild verzehrt, ist mit Blei belastet.
Neben Blei finden sich auch noch radioaktives Cäsium besonders bei Wildschweinen und viele Pestizide im Wildbret. Experten sind sich einig, dass Schwangere und Kinder überhaupt kein Wildfleisch essen dürfen.
Das bei Hobbyjägern oft nicht auf die Hygiene geachtet wird, kann man täglich in den einschlägigen Internet-Foren der Jäger lesen. Schlimme hygienische Zustände bei der Lagerungen der Kadaver und dem Transport sind nur ein Teil der Wahrheit.

Weiterlesen …

Antivirales Nasenspray – Daten zweier klinischer Studien belegen Wirkung des Medikaments der Marinomed

Erkältungsdauer signifikant reduziert – MAVIREX®-Technologie bestätigt

Die Wirkung eines innovativen antiviralen Nasensprays gegen Erkältungen wurde jetzt erneut durch die kombinierte Auswertung von Daten aus zwei klinischen Studien bestätigt. Sowohl die Dauer einer Erkältungserkrankung als auch die Anzahl von PatientInnen mit Symptomen wurden durch das Nasenspray des Wiener Biotech-Unternehmens Marinomed deutlich reduziert. Die Wirkung des gut verträglichen und sicheren Nasensprays war dabei in Erwachsenen und Kindern vergleichbar – und bestätigt damit eindrucksvoll das Potenzial der dahinterstehenden MAVIREX®-Technologieplattform. Die umfassende Datenanalyse wird heute auf dem "XV International Symposium on Respiratory Viral Infections" der renommierten Macrae Foundation in Rotterdam vorgestellt.

Weiterlesen …